Neue J70 der SKWB durch Clemens Fritz von SV Werder Bremen getauft
SKWB - Meldung
Mittwoch, den 15. April 2015 um 21:59 Uhr
Taufe J70 Seit Mitte Februar ist die Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ e.V. in Besitz einer neuen J70 mit dem Ziel, die SKWB in ihrer zweiten Saison in der 1. Segel-Bundesliga zu etablieren. Am Mittwoch 15. April wurde das neue Boot bei traumhaften Wetterbedingungen durch den Fußball-Bundesliga-Spieler Clemens Fritz getauft.
Weiterlesen...
 
Rio de Janeiro – Horta - Helgoland
SKWB - Meldung
Samstag, den 21. März 2015 um 11:05 Uhr
Strecke Rio - Helgoland Die Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ e.V. (SKWB) kündigt gemeinsam mit dem Hamburgischen Verein Seefahrt e.V. (HVS) für August 2016 die Hochseeregatta „Rio-Horta-Helgoland“ an.

Der Start der Regatta wird in Rio de Janeiro sein am 24. August 2016 im Anschluss an die Olympischen Sommerspiele. Die erste Teilstrecke führt dann nach Horta zu den Azoren, mit Ankunft ab ca. 21. September, der Start zur zweiten Etappe nach Helgoland wird der 30. September 2016 sein. Zieleinlauf dort wird ca. 14.-17. Oktober 2016 sein. Teilnehmen können Hochseeyachten zwischen 40 und 65 Fuß. Es besteht die Möglichkeit, nur für die Teilstrecken Rio - Horta oder Horta - Helgoland zu melden Die SKWB wird mit der Segelyacht „Bank von Bremen“ (JV 52) an der Regatta teilnehmen.
Weiterlesen...
 
Bauvertrag für das neue "Wappen von Bremen" unterschrieben!
SKWB - Meldung
Sonntag, den 15. Februar 2015 um 23:36 Uhr
Neue Wappen von Bremen Am 11.02.2015 hat der Vorstand der Segelkameradschaft "Das Wappen von Bremen" den Bauvertrag für das neue "Wappen von Bremen" unterschrieben. Die Kasko des Bootes wird in Aluminium von der Yachtwerft Benjamins in Emden gebaut und dann von der Firma Yachtservice Siemer in Barßel-Reekenfeld am Elisabethfehnkanal in Ostfriesland ausgebaut werden.
Weiterlesen...
 
Willkommen auf den Seiten der SKWB!
Die Segelkameradschaft "Das Wappen von Bremen" e.V. wurde 1934 gegründet und hat weltweit rund 700 Mitglieder. Sie bietet jedem Mitglied die Gelegenheit auf vereinseigenen Schiffen zu segeln: Auf hoher See, bei Langfahrten und nationalen sowie internationalen Regatten. Die entsprechende Ausbildung steht dabei im Mittelpunkt.
Seit der Gründung haben die Seekreuzer der SKWB eine Distanz von rund 900.000 Seemeilen über offene See gesegelt, die einer rund 41-maligen Umrundung der Erdkugel entspricht. Fahrtenziele liegen auf allen Kontinenten und auch in der Arktis. Viele dieser Reisen wurden mit den begehrtesten Preisen des Hochseesegelsports ausgezeichnet.
 
Hochseesegeln
… ein faszinierender Sport
30 Knoten Wind Hochseesegeln heißt, sich Ziele zu setzen und diese auch gegen widrige Umstände anzusteuern.
Wie kaum eine andere Sportart bietet das Hochseesegeln die Möglichkeit die Natur in ihrer ursprünglichen Form zu erleben, zu lernen mit ihr umzugehen, sich unterzuordnen.
Kaum irgendwo liegen Dynamik und Gelassenheit, Tradition und Hightech, dichter beieinander als in dieser Sportart.
Sich in der Teamarbeit zu üben, immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt, sich einzusetzen, sich zu beweisen, sich auf Wettfahrten mit anderen zu messen, formt dabei den ganzen Menschen und bietet eine hervorragende Schule – insbesondere in der Entwick lung junger Menschen – sich in der Gemeinschaft zu bewähren.
Die Weite des Meeres, das Erlebnis von Wasser, Wolken und Wind, lassen die Hektik des Alltags an Land vergessen und neue Kräfte sammeln – immer wieder.
Die Zeiten auf See, die gemeinsamen Erlebnisse, schaffen darüber hinaus unvergessliche Erinnerungen – und Freundschaften, die oft ein Leben lang halten.
Und Segeln macht Spaß!