Update - Rolling Home: Der "Löwe von Bremen" erreicht Bremerhaven

Aktualisiert: 19. Mai

Am 29. April 2022 startete eine Crew, bestehend aus Egbert Latza (Schiffer), Carel Gersdorf, Günther Stürenburg und Thomas Heipcke, die Überführung des „Löwe von Bremen“ von Portals Nous auf Mallorca nach Bremerhaven.


Bereits sehnsüchtig erwartet, erreichte der „Löwe von Bremen“ heute, den 18. Mai 2022, gegen 16:00 die neue Heimat in Bremerhaven.

Der „Löwe von Bremen“ in der Zufahrt zur Schleuse „Neuer Hafen", © Christoph Tschernischen


Nach 20 Tagen und ca. 2.300 Seemeilen, machte die Crew sicher am neuen Liegeplatz in der Lloyd Marina „Im Jaich“ fest - die mallorquinische Sonne und entsprechende Temperaturen offenbar noch im Gepäck.

Die erfahrene Überführungscrew hat die Überfahrt souverän gemeistert, © Christoph Tschernischen


Die Besatzung war, trotz der langen und intensiven Überführung, weiterhin bester Laune und zeigte sich - zurecht - sehr zufrieden mit der erfolgreichen Passage sowie den hervorragenden Segeleigenschaften des neuen Jugendseekreuzers.

Die Stimmung ist auch nach der anspruchsvollen Überfahrt weiterhin bestens, © Christoph Tschernischen


Von jetzt an wird allerdings die Jugend das Ruder übernehmen. Die Ausbildung der Jugendschiffer soll bereits ab der Himmelfahrtswoche beginnen. Nach der Taufe am Sonntag, den 29. Mai 2022, steht am folgenden Pfingstwochenende die erste größere Ausfahrt auf dem Programm: Die Nordseewoche stellt, mit ihrem 100-jährigen Jubiläum, den hierfür passenden, feierlichen Rahmen zur Verfügung.

Von der Jugend empfangen Kaya Bücker (Social Media) und Vincent Vahland (Bootswart) den neuen Jugendseekreuzer und seine Crew, © Christoph Tschernischen


---


Zwischenbericht vom 10. Mai 2022:


Die Crew hat inzwischen bereits Kap Finisterre an Steuerbord gelassen und legt derzeit einen kurzen Zwischenstopp in Nordspanien ein. Ihre bisherigen Erlebnisse fassen sie im folgenden kurzen Reisebericht zusammen (Bildunterschriften unterliegen der künstlerischen Freiheit der Redaktion):


Nach dem letzten wirklichen Frühstück in unserer Stammkneipe „Tutti Sensi“, direkt neben der Werft auf Mallorca, sind wir nach Gibraltar gerauscht.

Die Crew des „Löwen von Bremen“ beim Verjubeln der Bordkasse, © Carel Gersdorf


Unterwegs haben unsere Schiffsingenieure die Maschine und den Fäkalientank in einen überführungsgerechten Zustand gebracht und haben die Rudermaschine / Autopiloten von der leeren Starterbatterie auf die Servicebatterie umgeklemmt.


Das Leben an Bord haben wir uns wohnlich wie in einem Campingzelt eingerichtet. Das Boot macht echt Spaß, super viel Arbeitsplatz im Cockpit, die vielen Trimmmöglichkeiten und die Doppelruder mit Pinnensteuerung.

Thomas (links, musste seinen Küsten-Rollator an Land zurücklassen) und Carel (rechts, behält auch unter Deck stets den vollen Durchblick), © Carel Gersdorf

Günther (links, feilt noch an seinem Schlafzimmerblick) und Egbert (rechts, verleiht jedem Sack das passende Gesicht), © Carel Gersdorf


Wind kriegen wir bislang nur auf den Kopf. Bei der Einfahrt zur Straße von Gibraltar, mussten wir wegen zu viel Wind für eine Nacht einen Stopp in einem Tapas-Straßencafe in Almeria einlegen.

Stolz wie Oskar wird die geschmackvolle Ausstattung an Bord präsentiert, © Carel Gersdorf


Jetzt sind wir schon in Camariñas, auf etwa halber Strecke, und bereiten uns auf den Sprung über die Biskaya vor.

Die spanische Sonne hat bisher noch jede Unterwäsche getrocknet, © Carel Gersdorf


Liebe Grüße

Egbert, Thomas, Günther, Carel


---


Der aktuelle Track dieser Reise kann auch online verfolgt werden:

Das Schiff und die Crew werden rechtzeitig zur Taufe in Bremerhaven erwartet, die am Sonntag, den 29. Mai 2022 ab 16:00 in der Lloyd Marina „Im Jaich“ stattfinden soll. Weitere Informationen hierzu werden zeitnah kommuniziert.


Anmeldungen für diese Veranstaltung können jedoch bereits jetzt unter kontakt@skwb.de vorgenommen werden.