J70 Team bei den German Open 2016Nach einer etwas längeren Pause seit der EM in Kiel entschieden wir uns mit der "Procedes Diva" Ende September die J70 German Open beim Potsdamer YC und Berliner YC auf dem Wannsee mitzusegeln. 35 Schiffe am Start und die drehenden Winde auf dem engen Hauptstadt-Parcour sollten doch für zwölf enge und spaßige Rennen an vier Tagen sorgen. Nach einigen kurzfristigen Änderungen in der Crewplanung starteten wir in folgender Besetzung: Steuermann Björn Beilken, Taktiker Jork Homeyer, Thomas Dehler und Mathes Schwebe.

BvBHortaHelgolandcopyrightHVSk 66319Nach über 7.000 Seemeilen ist in der vergangenen Woche für die drei Teilnehmer die Regatta „Rio-Hamburg“ zu Ende gegangen. Die drei Boote „Bank von Bremen“ von der Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ (SKWB) unter Skipper Carol Smolawa, die „Walross 4“ vom Akademischen Segler-Verein Berlin (ASV) unter Skipper Heinz Aping sowie die „Haspa Hamburg“ vom Hamburgischer Verein Seefahrt (HVS) unter Skipper Erik Nicolaysen liefen vergangene Woche vor der Cap San Diego über die Ziellinie.

CrewVon Rio de Janeiro nach Helgoland sind es runde 8.000sm. Davon liegen jetzt rund 7400sm in dem Kielwasser der Bank von Bremen. Das entspricht einer Strecke von 14.800km, oder anders gesagt mit dem Auto von Bremen nach Irkutsk und wieder zurück!

Am Ende wartet dann eine kleine rote Insel mit 1400 Einwohnern, die im Friesischem Deät Lun „Das Land“ genannt wird.

Das Rauschen des Meeres und die Sonne auf der Haut. Der Wind füllt die Segel und Sie fühlen, was Sie geschafft haben.

START HORTAAm Freitag 30. September ist die Bank von Bremen mit Schiffer Caral Smolawa zum zweiten Leg der Rio - Horta- Hamburg Challenge aufgebrochen. Die Haspa Hamburg hatte es nach der Reparatur des Rigg-Schadens noch rechtzeitig von den Kap Verden nach Horta geschafft, so dass nun wieder drei Yachten gegeneinander segeln.

Die Fotos, die uns die Crew kurz vor dem Start übermittelt hat, sehen sehr sonnig aus.


Auf dem Tracker kann das Rennen live mitverfolgt werden: http://yb.tl/RVH2G#

Wir drücken unser Crew sehr fest alle Daumen!

silverrudder20161 45e3dAm 23./24. September fand die Silverrudder Challange 2016 statt. Mit über 400 Teilnehmern ist das die größte Einhand-Regatta der Welt. Gesegelt wird, je nach Wetterlage, entweder im oder gegen den Uhrzeigersinn rund um die Insel Fünen (ca. 130sm). Gestartet wird Freitagmorgens in Svendborg. Mit dabei von der SKWB in diesem Jahr waren Harald Müller (HONK, Platu 25) und der Jugend- und Ausbildungsleiter Bodo Mall (FRITZ, J/70).