BvBHortaHelgolandcopyrightHVSk 66319Auch im Jahr 2017 bieten wir wieder eine Jugendsegelreise an, mit dem Ziel junge Menschen für das Hochseesegeln zu begeistern und auszubilden.

Die Segelreise richtet sich an interessierte Jugendliche, Schülerinnen und Schüler, ab dem 16. Lebensjahr, die bisher überwiegend Jollen gesegelt sind und wenig oder noch keine Segelerfahrung auf einer seegehenden Segelyacht erlangt haben. Auch Nichtmitglieder der SKWB sind gerne willkommen.

Das ‚Abenteuer Hochseesegeln’ findet vom Sonntag 06. bis Sonntag 20. August 2017 statt.

NACHWUCHSREGATTA Am 30.09.2017 findet wiederholt die Nachwuchsregatta KIEL-TRAVEMÜNDE statt.

Die Regatta richtet sich besonders an Crews, in denen die Mitglieder 16-28 Jahre alt sind. Alternativ gibt es auch eine andere Wertungsgruppe, in der das Alter nicht relevant ist.

Der Start ist am Samstag, den 30.09.2017 um 8:00 Uhr in der Strander-Bucht.

Wir freuen uns über viele Meldungen.

Weitere Infos finden Sie HIER in der Ausschreibung.

MAIOR 2017

Die Segelkameradschaft "Das Wappen von Bremen" e.V. (SKWB) ist am vergangenen Wochenende mit mehr als 10 Vereinsmitglieder auf zwei verschiedenen Regatten in die Saison 2017 gestartet. Während das SKWB-Segel-Bundesliga ihr erstes Event auf dem Chiemsee solide absolvierte, gingen in Kiel bei der MaiOR die J/70 Segler erfolgreich an den Start.

An Bord

In diesem Winter bieten wir einen Sportbootführerschein-Binnen-Kurs für alle jugendlichen Mitglieder an.

Der Sportbootführerschein Binnen (Sbf Binnen) ist ein international gültiger Führerschein und berechtigt zur Führung eines mit mehr als 11,03 KW (15PS) motorisiertes Sportboote < 15 Meter Länge auf Binnenschifffahrtsstraßen und gilt zudem als Nachweis zum Führen von Segelbooten.
Inhaltlich soll in 10 Terminen auf die Prüfung des SBF-Binnen vorbereitet werden.

Der 2. Spieltag in der 2. Segel-Bundesliga stand an und zum zweiten Mal ging es Richtung Süden.

Am Donnerstagabend machte sich das SKWB-Bundesligateam auf den Weg nach Konstanz an den Bodensee. Mit an Bord waren Gordon Nickel, Daniel Labhart, Klaas Simon und Thomas Dehler. Die Windvorhersage war - wie nicht anders zu erwarten - sehr schlecht. Maximal 6 Knoten Wind sollte am Wochenende wehen, nicht gerade motivierend für die norddeutschen Starkwindliebhaber. Doch am Freitag morgen wurde pünktlich um 11:00 Uhr bei Sonnenschein der erste Flight gestartet. In der Bucht bildete sich Thermik, so dass bis zu vier Flights in der zweiten Liga gesegelt werden konnten. Mit den Platzierungen 3,5,2,2 waren wir zufrieden, der 6. Platz sprang am Abend für uns heraus. Beim anschließenden Stegbier wurden die restlichen Sonnenstrahlen genossen und mit Freunden über den Segeltag geplaudert.

Unterkategorien