IMG 0628 Ben Scheurer kl cf7e8Auch im Jahr 2018 bietet die SKWB wieder eine Jugendsegelreise an, mit dem Ziel, junge Menschen für das Hochseesegeln zu begeistern und auszubilden. Dieses Jahr wird im Ärmelkanal und an der französischen Westküste gesegelt.

Die Segelreise richtet sich an interessierte Jugendliche, Schülerinnen und Schüler ab dem 16. Lebensjahr, die bisher überwiegend Jollen gesegelt sind und wenig oder noch keine Segelerfah-rung auf einer seegehenden Segelyacht erlangt haben. Auch Nichtmitglieder der SKWB sind gerne willkommen.

Das ‚Abenteuer Hochseesegeln’ findet von Samstag, 21. Juli bis Samstag, 4. August 2018 statt. Gesegelt wird auf der neuen „Wappen von Bremen“.

Das Fahrtgebiet wird der Ärmelkanal zwischen Calais und dem Westausgang des Kanals zum Atlantischen Ozean sein, um dann an der französischen Westküste zu segeln. Unter anderem ist beabsichtigt, die Inselwelt des Englischen Kanals und der Biskaya anzulaufen. Es handelt sich aufgrund der Wetterbedingungen und den bekannten, erheblichen Strömungen im Ärmelkanal um ein interessantes und anspruchsvolles Seegebiet. Aber auch die Inseln und die Bretagne selbst sind begehrte Urlaubsziele und bieten schöne Häfen.

IMG 6444 299ccIm Februar, März und April wird es beim Schifferrat zusätzlich noch Fortbildungen geben.

WvBIIIvorGronland2008

Wer war Magnus Müller? Hatte er nicht irgendwie etwas mit Ernst Burmester und dem Tanja-Pokal zu tun, den die Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ e. V. alljährlich auslobt? Viel mehr weiß heute kaum noch jemand über den charismatischen Mitbegründer des Vereins, denn „Maggi“ starb bereits 1951 im Alter von 38 Jahren bei einem Verkehrsunfall. Doch der sagenumwobene Name seiner Yacht „Tanja“ blieb bis heute im Gedächtnis.

WvBIIIvorGronland2008Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass die Wappen von Bremen III, die 35 Jahre und mehr als 370.000 Seemeilen unter dem Stander der SKWB gesegelt ist, kurz vor Weihnachten einen neuen Eigentümer gefunden hat.

track ziel

 

  Die Crew der „Bank von Bremen“ hat es geschafft – die Ziellinie vor Grenada ist erreicht! Und das in einer hervorragenden Zeit! 15 Tage, 22 Stunden und 15 Minuten hat die Crew gebraucht um die Strecke über den Atlantik zu bewältigen. 3.261 Seemeilen liegen im Kielwasser. Die wohl schnellste Passage eines SKWB-Bootes auf dieser Strecke.