DivaKiWo2020 6c704Da Anfang des Jahres die meisten Regatten abgesagt wurden, ergab sich dieses Jahr die ungewöhnliche Situation, dass die J/70-Regattasaison 2020 für die "Procedes Diva" erst im September beginnen sollte und dann nur noch eine Veranstaltung im Kalender stand. Aus unserem eigentlichen Plan 2020 nach ein paar April-Trainingswochenenden im Mai/Juni die Regatten in Kiel zu segeln und danach als Höhepunkt an der Europameisterschaft in Kopenhagen teilzunehmen, wurde leider nichts. Am Ende waren wir ein wenig überrascht, aber letztendlich vor allem voller Vorfreude, dass die Kieler Woche nun wirklich für uns vom 5. bis 8. September stattfinden konnte.

 

Wir organisierten am Wochenende vorher noch ein kleines Training auf der Kieler Förde, um wieder in die Abläufe zu finden. Dies war vor allem hilfreich, da wir in diesem Jahr zu fünft anstatt zu viert segeln wollten und neben der etablierten Crew auch unsere ehemalige Bundesligaseglerin Lisa Schälke mit an Bord war.
Am ersten Tag der Kieler Woche hatten wir gleich 20-25 Knoten Wind vor Bülk und zu fünft das notwendige Gewicht auf der Kante. Mit den Tagesplatzierungen 2 ,3, 4 waren wir sehr zufrieden und sie ließen uns hoffen, dass vielleicht wie in den letzten Jahren wieder ein Kiwo Podium möglich sein könnte.
In den nächsten drei Tagen segelten wir noch acht weitere Wettfahrten auf verschiedenen Bahnen in der Strander Bucht und vor Bülk und hatten vier schöne Segeltage, an denen es besonders Spaß machte wieder im Regattamodus mit den anderen J/70 um die Meter zu kämpfen. Auch an Land lief die Organisation gut und trotz vieler Absperrungen, täglicher Temperaturkontrolle beim Tages-Checkin und Maskenpflicht auf den Stegen, blieb die Möglichkeit Freunde und Konkurenten wiederzusehen.

DivaKiWo2020 2 a274fAuf dem Wasser lief es im Ganzen super für uns, aber in der einen oder anderen Wettfahrt merkten wir dann doch, dass uns ein paar Wasserstunden in diesem Jahr fehlten. Wir schafften es leider nicht kontinuierlich genug ganz nach vorne zu segeln und hatten am Ende drei zweistellige Platzierungen in der Ergebnisliste. Somit landeten wir nach vier Tagen im Gesamtkalssement auf Rang 4 und verpassten leider das Podium. Trotzdem hatten wir viel Spaß beim Regattasegeln und sind wegen der kurzen Vorbereitung über unser Ergebnis im Feld von 33 J/70 zufrieden.
Vielen Dank an die SKWB und die Sponsoren für die Unterstützung unseres Projekts über die letzten Jahre. Wir freuen uns jedes Jahr wieder, dass wir die Möglichkeit haben, zusammen zu segeln, in diesem Jahr besonders

PROCEDES DIVA
Björn Beilken, Alexander Beilken, Jork Homeyer, Tobias Teichmann, Lisa Schälke