Die Skipperin der 'Bank von Bremen' beim Altantic Anniversary Race (AAR) Melanie Aalburg zieht kurz vor dem Englischen Kanal, nach 2.500 gesegelten Seemeilen und gut 1.000 Seemeilen vor dem Ziel ein erstes Zwischenfazit: Unser Start beim AAR war aufregend. An der Startlinie ging es so eng zu, als ob es keinen Meter zu verschenken gäbe. Wir legten einen Start aus der ersten Reihe hin, so wie wir es uns vorgestellt hatten. In den ersten Tagen konnten wir unter Gennaker hervorragende Etmale ersegeln. Dann stand eine der Schlüsselentscheidungen dieses Rennens an: Entweder über die Nord- oder Südroute den weiteren Weg über den Atlantik zu wählen. Westlich von uns entwickelte sich in der ersten Woche aus einer „tropical depression“ der Hurrican „Chris“.


Wir entschieden uns aus seemannschaftlichen Gründen für die vergleichsweise südlichere und direktere Route, um Abstand zum Hurricane zu halten. „Chris“ war in seiner weiteren Entwicklung schwächer ausgeprägt und zog nördlicher als in unseren Szenarien vorhergesagt. Die Nordroute war am Ende schneller, so dass wir bald im Vergleich zu unserer Hamburger Konkurrenz verloren. Dann hofften wir durch die Entwicklung eines Schwachwindgebietes nördlich von uns auf die Chance eines Leedurchbruchs. Hop oder top!


Unsere Konkurrenz wurde schließlich nicht genügend ausgebremst und zu allem Überfluss dümpelten wir selber mehrere Stunden ohne Fahrt in einem Flautenloch, das unsere Gribfiles nicht vorhergesagt hatten. Inzwischen läuft es wieder gut. In der vergangenen Nacht haben wir 80 sm „abgespult“, ein Schiff überholt und auch auf den Rest weiter aufgeholt. Für den englischen Kanal sind schwache Winde prophezeit.

Wir sehen das positiv, da diese Situation für uns Chancen bereithalten könnte. Wir verlieren unseren Optimismus nicht! Die Crew ist wohlauf, Percy’s auf den Bermudas zugezogene Wunde am Bein wird täglich versorgt, heilt und er geht wieder Ruder. Fast täglich sehen wir Wale und Delphine. Der Sternenhimmel ist atemberaubend. Schlussendlich möchte ich hervorheben, dass die Crewzusammenstellung mit all den unterschiedlichen Charakteren und Zusatzqualitäten sich bereits bewährt hat und sich anfühlt, wie der perfekte Mix für das was wir tun.

Drückt uns weiter die Daumen! Melanie Aalburg