BvB AAR Start

 

Bei moderateren Bedingungen als in den ersten Tagen berichtet die Crew von Bord:

"Am Dienstag Morgen wechselten wir das erste Mal auf Backbordbug, um das Schiff von der anderen Seite kennenzulernen. Als der Wind kurzzeitig nachließ, überlegten wir, von der Code 3 auf die Code 2 zu wechseln. Kaum begannen wir das Manöver und öffneten das Fall, stellten wir fest, dass auch von diesem der Mantel gerissen war. Nach dem Wechseln auf das Backbord-Genuafall widmeten wir uns der Reparatur des Steuerbordfalls.

Tauwerkmelken bei Schräglage wird so zur Trendsportart an Bord! Innerhalb von 2 Tagen melkten wir das zweite Fall, um es wieder einsatzbereit zu machen.

Aktuell befinden wir uns immer noch hoch am Wind. Die taktischen Entscheidungen fallen uns aufgrund der Wetterlage nicht ganz leicht. Schiffer und Supercargo diskutieren viel und simulieren diverse Szenarien, um weiter den Anschluss zu halten.

Einzig und allein, um die Barfußroute und den Passatwind genießen zu können, einigten sich die Taktiker schließlich auf einen Kurs mit starker Südkomponente. Die hierfür notwendige Durchquerung der Konvergenzzone wird allerdings kein leichtes Unterfangen.

In Ermangelung eines weiteren kulinarischen Highlights bleibt heute nur die Erinnerung an den gestrigen Jägertopf von Travellunch, welcher allen sichtlich gemundet hat."

Bank Drohne

Die aktuell moderaten Bedingungen haben sogar einen Start der Borddrohne ermöglicht.

Mit dem erwarteten Winddreher haben nahezu alle Teilnehmer gewendet und segeln Kurs SSW. Während der Volvo 70 und die Latona als einzige Yachten die Nordvariante fortzuführen scheinen, hat der Supermaxi Cqs mittlerweile die Tradewinds erreicht und eilt dem Feld aktuell davon. Die Varuna VI befindet sich aufgrund struktureller Probleme im Bugbereich und Wassereinbruch auf dem Rückweg.

Der verbleibende Großteil des Teilnehmerfeldes muss in den kommenden Stunden und Tagen die Konvergenzzone durchqueren, die südlich von ihnen liegt. Wer dabei die schmalste Stelle trifft, wird von den anschließend langsam einsetzenden Passatwinden belohnt und dürfte sich einige Meilen nach vorn arbeiten können im Verhältnis zu den Konkurrenten.